Aktueller Goldkurs

05.12.19, 11:20 Uhr (GMT)

1.261 Euro | 1.475 USD

Silbernews
14,40 Euro | 16,84 USD -0,02
05.12.19, 11:16 Uhr (GMT) -0,12%


Hochgradig spannend!

Bei Silber hat sich ähnlich wie bei Gold über die letzten Handelstage und –wochen eine überaus spannende Konstellation eingestellt. Das Edelmetall hat eine Art Lauerstellung eingenommen. Auf der Oberseite passi... den vollständigen Artikel lesen

Gold und Silber drehen nach unten - US-Dollar zieht kräftig an

Für Gold und Silber geht es zum Wochenauftakt wieder nach unten. Der US-Dollar klettert deutlich, nachdem ein Bericht über Geldwäsche bei großen Geldhäusern die Runde macht. Der Dollar Index steigt um 0,4 Proze... den vollständigen Artikel lesen

Goldfixing und Goldpreis

Der Preis des Goldes wird auf dem offenen Markt bestimmt; das geschieht seit dem 18. Jahrhundert in London. Seit dem 12. September 1919 treffen sich wichtige Goldhändler in einer Rothschild-Bank in London, um den Goldpreis formal zu fixieren (London Goldfixing). Seit 1968 gibt es ein weiteres tägliches Treffen in der Bank um 15 Uhr Londoner Zeit, um den Goldpreis zur Öffnungszeit der US-Börsen erneut festzulegen.

Gold gilt seit langem als wertbeständige Geldanlage in Krisenzeiten. Derzeit haben viele Anleger Angst vor einer höheren Inflation. Daher ist Gold wieder gefragt. In der abgelaufenen Woche hat der Goldpreis erstmals die Marke von 1000 US-Dollar für eine Feinunze überschritten. Vor drei Jahren lag der Goldpreis bei rund 400 US-Dollar. So gut konnten Anleger schon lange nicht mehr verdienen. Die Angst vor der Inflation ist aber nur einer der Preistreiber. Auch das Anleihen weniger Rendite abwerfen, treibt die Investoren in andere Geldanlagen. Und die Schmucknachfrage aus Asien steigt.

Im Januar 1980 erreichte der Goldpreis angesichts der Krise im Iran und des sowjetischen Einmarsches in Afghanistan mit 850 US-Dollar pro Unze seinen für folgende Jahrzehnte höchsten Stand, der erst Anfang 2008 überstiegen wurde.

Wichtige Faktoren, die auf den Goldpreis Einfluss nehmen sind der Ölpreis und der aktuelle Kurs des US-Dollar, da Gold in dieser Währung gehandelt wird. Bei Inflationsgefahren ist Gold in aller Regel eine sichere Anlageform.

Am 17. März 1968 wurde der Goldkurs gespalten und ein zweigliedriges System eingeführt. Der eine Preis konnte sich frei dem Markt anpassen, der andere war fix. 1973 wurde der Goldpreis dann freigegeben, und der Besitz von Gold war in den USA wieder erlaubt. China hat den Privatbesitz von Gold 2003 wieder erlaubt. mehr