Aktueller Goldkurs

05.12.19, 11:20 Uhr (GMT)

1.356 Euro | 1.475 USD

Rohstoffnews - Energie

Ölpreise fester - WTI-Rohöl um 25 USD, US-Bestände klettern erneut massiv

Die Ölpreise zeigen sich am Mittwoch etwas fester. Die Marktteilnehmer hoffen auf eine Annäherung der Ölfördernationen hinsichtlich der Fördermengen. Das American Petroleum Institute meldet einen massiven Besta... den vollständigen Artikel lesen

Ölpreise erholen sich weiter

In der Nacht auf Mittwoch haben die Ölpreise ihre Erholung fortgesetzt. Im asiatischen Handel kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juni 32,67 US-Dollar und damit 80 Cent mehr als a... den vollständigen Artikel lesen

Der Energiesektor...

...ist für die Weltwirtschaft von höchster Bedeutung. So ist es nicht verwunderlich, dass mit Öl der wichtigste Rohstoff diesem Sektor zugeordnet ist. Derzeit werden 35 Prozent des weltweiten Energieverbrauchs durch Rohöl gedeckt und es ist der meistgehandelte Rohstoff der Welt. Insgesamt existieren rund 250 verschiedene Rohölsorten mit variierenden chemischen Eigenschaften, welche sich unmittelbar auf die Verarbeitung auswirken. Zu den bekanntesten Rohölsorten zählen die amerikanische Sorte Western Texas Intermediate (WTI) sowie die europäische Nordseesorte Brent. Zu den wichtigsten Verarbeitungsprodukten zählen Bezin und Diesel sowie Heizöl.

Auf der Nachfrageseite besitzt das generelle Wirtschaftswachstum den bedeutensten Einfluss auf Energierohstoffe. Hinsichtlich des Angebots ist auf die kosten- und arbeitsintensive Gewinnung und Raffination innerhalb des Energiesektors hinzuweisen. Gerade durch den hohen Aufwand zwischen Exploration und Förderung ergeben sich große Verzögerungen (time-lags) bei einer potenziellen Ausweitung des Angebots.

Abweichend von der aktuellen Situation an den Terminmärkten für Energierohstoffe, wo eine deutliche Contango-Situation vorherrschend ist, zeigte sich der Energiesektor historisch betrachtet häufiger in Backwardation als die anderen Rohstoffsektoren Edel- und Industriemetalle sowie die Agrarrohstoffe.