Aktueller Goldkurs

14.12.18, 22:57 Uhr (GMT)

1.097 Euro | 1.239 USD

Rohstoffnews - Edelmetalle

Edelmetalle mit starker Handelswoche

Die Edelmetalle Gold, Silber und Platin zogen in der ersten Wochenhälfte kräftig an. Der Goldpreis konnte in US-Dollar sowie in Euro wichtige Unterstützungsmarken zurückerobern, was ein bullisches Signal liefert... den vollständigen Artikel lesen

Platin: Bullen im Vorteil

Nach dem Bruch der wichtigen Unterstützung bei 868 USD kam der Platinkurs (ISIN: XC0009665545, WKN: XPTUSD) ein weiteres Mal unter Druck und fiel im Rahmen des übergeordneten Abwärtstrendkanals sogar unter das me... den vollständigen Artikel lesen

Gold, Silber, Platin und Palladium...

...sind die Komponenten des Edelmetallsektors. Dieser besitzt historisch betrachtet aus Investorensicht die höchste Relevanz. Grund hierfür ist die traditionelle Funktion von Gold, aber auch von Silber, als Wertaufbewahrungsmittel sowie die immer wiederkehrende Geldfunktion (Goldmünzen) und die Bedeutung des Goldes für Währungssysteme.

Der Edelmetallsektor besitzt einige Charakteristika, welche ihn gegenüber anderen Rohstoffsektoren abgrenzen und für Besonderheiten insbesondere des Preisbildungsprozesses zuständig sind. Zu erwähnen ist in diesem Zusammenhang insbesoindere die im Vergleich zu anderen Rohstoffen guten und günstigen Lagerbedingungen von Edelmetallen. Darüber hinaus besitzen Edelmetalle (v.a. die Vertreter Gold und Silber) eine hohe Interdependenz zwischen Konsumgut und Finanzasset, wodurch für Finanzanlagen typische Einflussfaktoren wie beispielsweise das Zinsniveau erhöhten Einfluss gewinnen. In der Folge führt dies im Edelmetallsektor zu einer Situation, in welcher die Spotpreise fast ohne Ausnahme niedriger sind als die Terminpreise. Man spricht hier von Contango. Die Terminstruktur steigt mit weiter in der Zukunft liegenden Kontrakten an.

Aktuell steht insbesondere der Goldpreis im Zentrum des Interesses. Inflationssorgen und das Marktverhalten großer Spieler am Goldmarkt sind hierfür verantwortlich. So traten jüngst einige Zentralbanken, hierunter Indien, als mächtige Käufer auf, wohingegen der IWF durch seine geplanten Goldverkäufe zur Unterstützung finanzschwacher Nationen Schlagzeilen machte.

Silber wird zu etwa 50 Prozent industriell genutzt. darüber hinaus spielt es auch für Investoren eine wichtige Rolle. So werden auch von Silber Barren und Münzen nachgefragt. Im Vergleich zu Gold besitzt Silber bei einem physischen Erwerb jedoch den Nachteil einer Merhwertbesteuerung in Höhe von 7 Prozent.

Platin und Palldium sind in jüngster Vergangenheit zwar auch in den Fokus der Anleger gelangt, dennoch besitzen diese beiden Vertreter in erster Linie industrielle Verwendung. Vor allem für die Automobilindustrie sind Platin und Palladium aufgrund technischer Eigenschaften wichtige Einsatzmaterialien