Aktueller Goldkurs

13.12.17, 13:43 Uhr (GMT)

1.055 Euro | 1.241 USD

Wien – Nabel der Ölwelt

Am Donnerstag muss die OPEC entscheiden: Reduzierung der Ölproduktion oder weiter tiefe Ölpreise. In dieser Unsicherheit sehen sich Anleger am besten nur Öl-Aktien mit niedrigen Kosten und guter Expansionsstrategie an.

 ”Viele Produzenten mit komplizierteren Projekten machen bei einem Ölpreis von 75 US-Dollar keinen Gewinn mehr”, sagt Don Currie, CEO und Chairman des Öl-Produzenten Hillcrest Resources. “Einen Preis unter 80 Dollar dürfte es daher nicht lange geben”, so Currie weiter. Die Investmentbank Canaccord geht davon aus, dass auf den nordmarikanischen Schieferölfeldern die durchschnittlichen Kosten bei etwa 62 US-Dollar liegen. Dabei gibt es Projekte, bei denen Projekte nahezu 100 Dollar benötigen, um lukrativ zu sein und andere können mit einem Ölpreis von knapp 40 Dollar betrieben werden. Deshalb müssen Anleger, die im Ölsektor investieren wollen, genau hinschauen, wie hoch die Förderkosten sind.
den vollständigen Artikel lesen