Aktueller Goldkurs

14.12.17, 14:15 Uhr (GMT)

1.072 Euro | 1.258 USD

Luftholen nach Sprung über 1.200 Dollar

Anhaltende Diskussionen um einen Austritt Griechenlands aus der Eurozone haben dabei eine große Rolle gespielt. Der am Montagabend veröffentlichte COT-Report der US-Aufsichtsbehörde CFTC war zudem von einer wachsenden Zuversicht der spekulativen Marktakteure geprägt. In der Woche zum 30. Dezember bauten nämlich die Großspekulanten (Non-Commercials) ihre Netto-Long-Position (optimistische Markterwartung) von 110.910 auf 115.837 Kontrakte (+4,4 Prozent) aus, während bei den Kleinspekulanten (Non-Reportables) eine von minus 5.685 auf minus 2.703 Futures abgeschwächte Netto-Short-Position (pessimistische Markterwartung) registriert worden war. Nach dem deutlichen Überwinden der 1.200-Dollar-Marke ging das gelbe Edelmetall aber nun in eine technische Korrekturphase über. Vor dem für den Abend angekündigten Fed-Protokoll (20.00 Uhr) nehmen die Akteure an den Goldmärkten eine eher abwartende Haltung ein.

den vollständigen Artikel lesen