Aktueller Goldkurs

20.07.18, 22:58 Uhr (GMT)

1.056 Euro | 1.232 USD

HSBC Gold & Silber: Da tut sich was – das sollten Anleger wissen

Nach einer langen Phase mit tendenziell rückläufigen Notierungen hat sich der Goldpreis-Future seit dem Mehrjahrestief vom Juli (1.077 USD) allmählich wieder nach vorne gekämpft. Anfang Oktober konnte dabei der Baissetrend vom Jahresanfang (akt. bei 1.136 USD) überwunden werden. In dieser Woche gelang dann nicht nur der Sprung über die 200-Tages-Glättunglinie (akt. bei 1.176 USD), sondern auch ein erster Angriff auf die Kombination aus den Tiefpunkten des Jahres 2013 (1.181/85 USD) und dem seit Oktober 2012 bestehenden Abwärtstrend (akt. bei 1.180 USD). Gelingt es, diese Hürden aus dem Weg zu räumen, bildet das Verlaufshoch vom Mai (1.232 USD) eine erste Anlaufmarke. Nach einer erfolgreichen Weichenstellung dürfte dies aber nur eine Zwischenstation in Richtung des bisherigen Jahreshochs vom Januar (1.306 USD) sein. Die technischen Indikatoren zeigen sich freundlich, der Stochastik nähert sich indes dem überkauften Bereich an. Scheitert der Ausbruch, bietet die Kombination aus der angeführten Glättungslinie und dem Hoch vom 21. August (1.168 USD) einen ersten Haltebereich. Wahrscheinlicher ist dann aber ein Wiedersehen mit den Tiefs vom März 2015 und November 2014 bei 1.143/38 USD, wie die Experten von HSBC in der analysiert.

den vollständigen Artikel lesen