Aktueller Goldkurs

20.10.17, 22:59 Uhr (GMT)

1.084 Euro | 1.281 USD

Gold-ETFs stabilisieren sich

Der Goldpreis konnte in dieser Woche leicht (0,5%) zulegen und notierte am Freitagabend bei 1.391,- US-Dollar je Feinunze. Der Handel verlief dabei relativ ruhig, die wichtigsten Gold-Futures lagen in einer Trading-Range von 30 US-Dollar.

Indien: Goldnachfrage unerwünscht

Mit höheren Importzöllen versucht Indien die Goldnachfrage seiner Bürger zu bremsen. Während im Januar 2012 das Gold noch mit einem Importzoll von 2 Prozent belegt wurde, sind es inzwischen schon 8 Prozent. Der indische Finanzminister Palaniappan Chidambaram fordert seine Bürger sogar dazu auf “der Versuchung zu widerstehen, Gold zu kaufen”. Schließlich gebe es ja bessere Investments. Der wahre Grund hinter den hohen Importzöllen dürfte aber die Tatsache sein, dass die indischen Goldimporte zu einem Außenhandelsdefizit des Landes führen und so von der Regierung unerwünscht sind.

COT-Report: Kleinanleger mehrheitlich bearish

Der COT-Report für den Zeitraum vom 4. bis 11. Juni deutet auf schwindenden Optimismus der Spekulanten hin. Die kumulierten Netto-Long-Position großer und kleiner Spekulanten reduzierte sich von 61.652 auf 58.322 Kontrakte (-5,4 Prozent). Die Kleinspekulanten (Non-Reportables) haben sich mit der Mehrheit ihrer Futures inzwischen short positioniert.

Gold-ETFs stabilisieren sich

Die Kapitalabflüße aus den Gold-ETFs scheinen sich zu verlangsamen. Während im April noch 138,51 Tonnen Gold aus dem SPDR Gold Trust abgezogen wurden, waren es im Mai 62 Tonnen Gold und im Juni (bis 12. Juni) aktuell nur 3 Tonnen.