Aktueller Goldkurs

15.12.17, 23:00 Uhr (GMT)

1.063 Euro | 1.255 USD

Fed sorgt für Spannung

Bei ETF-Investoren weiß das gelbe Edelmetall aber weiterhin zu gefallen. So hat sich beim weltgrößten Gold-ETF SPDR Gold Shares am gestrigen Dienstag die gehaltene Goldmenge seit dem Jahreswechsel von 709,02 auf 752,70 Tonnen erhöht. Dies entspricht einer Zunahme von fast 44 Tonnen bzw. sechs Prozent. Neben den Terminmärkten, wo Spekulanten in diesem Jahr verstärkt auf einen steigenden Goldpreis spekuliert haben, dürfte damit auch der ETF-Sektor für die positive Goldpreisentwicklung mitverantwortlich gewesen sein. Und auch die Charttechnik liefert derzeit keinen Grund zum Meckern, schließlich überwand Gold in diesem Jahr die 100- sowie 200-Tage-Linie und brach aus seinem seit Herbst 2013 zu beobachtenden Abwärtstrend nach oben aus.
Am Mittwochnachmittag präsentierte sich der Goldpreis mit schwächeren Notierungen. Bis gegen 15.00 Uhr (MEZ) ermäßigte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (Februar) um 6,00 auf 1.285,70 Dollar pro Feinunze.

den vollständigen Artikel lesen