Aktueller Goldkurs

15.12.17, 23:00 Uhr (GMT)

1.063 Euro | 1.255 USD

Europäische Inflationsdaten stehen an

Ein starker Dollar sowie feste Aktienmärkte haben das Interesse an Gold wieder schwinden lassen, geopolitische Risiken wurden hingegen ausgeblendet.
Und auch die höher als erwartet ausgefallene Inflation in Deutschland verpuffte. Gegenüber dem Vormonat fiel die Teuerung mit 0,5 Prozent etwas höher als prognostiziert aus. Um 11.00 Uhr erfahren die Investoren, wie sich in Europa die Inflation entwickelt hat. Laut einer vom Wall Street Journal veröffentlichten Umfrage unter Analysten wird mit minus 0,1 Prozent p.a. gerechnet (Vormonat: -0,3 Prozent). Vor einer Woche warnte das Kieler Institut für Weltwirtschaft (IfW)  jedoch vor „beträchtlichen Stabilitätsrisiken“. Bezüglich der Inflation prognostizierten die Wirtschaftsforscher für das laufende Jahr eine Rate von 0,1 Prozent, die sich bereits 2016 auf 1,5 Prozent erhöhen könnte. In den Folgejahren könnten sich die Teuerungsraten von 2,4 Prozent (2017) über 2,7 Prozent (2018) bis auf 2,9 Prozent (2019) beschleunigen. Dies dürfte dann Mario Draghi erheblich besser gefallen als die aktuellen Deflationstendenzen.

den vollständigen Artikel lesen