Aktueller Goldkurs

14.12.17, 19:57 Uhr (GMT)

1.059 Euro | 1.254 USD

Auf Tuchfühlung mit 1.200 Dollar

Dabei spielten Notenbanken wieder einmal eine entscheidende Rolle. Von der russischen Zentralbank-Chefin Elvira Nabiullina war zu hören, dass die Russen in diesem Jahr ungefähr 150 Tonnen gekauft hätten. Laut Daten vom IWF flossen im September 37,2 Tonnen in das Land. Dies entspricht dem höchsten monatlichen Zufluss seit 1998. Und selbst EZB-Chef Mario Draghi schloss den Kauf von Gold zum Stimulieren der Wirtschaft nicht aus. Eifrig gekauft wurde heute auch an der Shanghai Gold Exchange, wo nach dem gestrigen Umsatzplus von über 37 Prozent am Dienstag ein von 31.668 auf 34.638 kg (+9,4 Prozent) gestiegener Tagesumsatz erzielt wurde. Und selbst beim unter chronischen Abflüssen leidenden weltgrößten Gold-ETF SPDR Gold Shares keimt wieder Hoffnung auf.

den vollständigen Artikel lesen