Aktueller Goldkurs

27.06.17, 21:15 Uhr (GMT)

1.108 Euro | 1.250 USD

Commitments of Traders (CoT)

Das CoT ist ein regelmäßig veröffentlichter Bericht der Commodity Futures Trading Commission (CFTC) als Regulierungsstelle der amerikanischen Rohstoffmärkte. Hierzu werden von den reportpflichtigen Marktteilnehmern an den Rohstoffbörsen die Handelspositionen täglich an die CFTC übermittelt. Die Angaben über die entsprechenden Positionierungen werden innerhalb des CoT als Auflistung des Open Interest der jeweiligen Futureskontrakte veröffentlicht. Hierbei erfolgt eine Einteilung der Marktteilnehmer in drei Gruppen:

  1. Commercials
  2. Non Commercials
  3. Non Reportable

Die Commercials sind große Händler, welche ihre Aktivitäten an den Warenterminmärkten vornehmlich zum Zwecke der Absicherung vornehmen. Diese Gruppe besitzt eine entsprechende Gegenposition in einem anderen Markt und kann klassisch als Hedger bezeichnet werden

Non Commercials bezeichnet große Händler deren Engagement auf den Rohstoffmärkten in einem spekulativen Hintergrund begründet ist. Ihr vorrangiges Interesse besteht in der Partizipation an Preisbewegungen mit der Absicht der Gewinnerzielung.

Unter der Gruppe der Non Reportable werden alle anderen Marktteilnehmer zusammengefasst. Es handelt sich überwiegend um kleine Händler, welche Positionen im Auftrag von Kunden eingehen. Da diese Marktteilneher nicht unter die Reportpflicht fallen, erfolgt die Positionsermittlung als Differenz zwischen den beiden anderen Gruppen und dem gesamten Open Interest.

Das CoT verfolgt das vorrangige Ziel, die Aktivitäten der großen Marktteilnehmer zu beobachten. Relevanz finden die nach Handelsschluss am Dienstag erfassten Daten. Die Veröffentlichung erfolgt am darauffolgenden Freitag um 19:30 GMT. Der Report wird für alle Märkte erstellt in denen mindestens 20 Händler aktiv sind deren Positionen oberhalb der Reportpflicht liegen. Es werden zwei Varianten des Reports veröffentlicht. Zum einen die auf Futureskontrakte beschränkte Version und zum anderen eine Version, welche sowohl Futureskontrakte als auch Optionen beinhaltet.

Die Aussagekraft des Reports begründet sich in dem Sachverhalt, dass die Summe des Open Interest aller Marktteilnehmer null beträgt und somit zu jeder Long-Position eine Short-Position existiert. Von Interesse ist nun die Verteilung der Positionen auf die Marktteilnehmer. Eine verbreitete Strategie beruht auf der Annahme, dass die Commercials aufgrund ihres Geschäftes über umfangreichere Informationen des Marktes verfügen, sie sogar den Markt darstellen und damit in der Regel besser Positioniert sind. Große Divergenzen der Marktteilnehmer deuten nach dieser Strategie auf eine Marktbewegung in die von den Commercials antizipierte Richtung hin.

Seit dem 04.09.2009 erfolgt die Veröffentlichung eines erweiterten CoT Reports, welcher die Marktteilnehmer zusätzlich aufschlüsselt. Dieser wird zunächst für 22 Rohstoffmärkte erstellt und parallel zum traditionellen CoT publiziert.

Um für mehr Transparenz zu sorgen, werden die reportpflichtigen Marktteilnehmer in dieser Version in die folgenden vier Gruppen aufgeteilt:

  1. Producer/Merchant/Processor/User
  2. Swap Dealer
  3. Money Manager
  4. Other Reportables

Die beiden Erstgenannten sind dabei den Commercials im traditionellen Report zuzuordnen. Die Gruppe Producer/Merchant/Processor/User nutzt die Futuresmärkte zum Hedging von Risiken, welche aus dem operativen Geschäft im Zusammenhang des physischen Rohstoffs entstehen.

Swap Dealer treten ebenfalls als Hedger auf. Ihr Interesse besteht hingegen in der Absicherung von Risiken aus Swap-Geschäften. Die Gegenpartei dieser Swap-Geschäfte können sowohl spekulative als auch kommerzielle Händler sein.

Money Manager sind Marktteilnehmer welche spekulative Interessen im Kundenauftrag verfolgen. Sie sind, ebenso wie die Other Reportables, welchen alle weiteren reportpflichtigen Marktteilnehmer zugeordnet werden, den Non Commercials des klassischen CoT-Reports zuzurechnen.

Eine weitere Neuerung des erweiterten CoT ist der Ausweis von Spead-Positionen der Marktteilnehmer Swap Dealer, Money Manager und Other Reportables. Hierbei handelt es sich um die Auflistung gegenläufiger Long- und Short-Positionen in einem Markt. Futureskontrakte unterschiedlicher Kalendermonate eines Rohstoffs fallen ebenso unter diese Kategorie wie Kombinationen aus Optionen und Futures identischer oder unterschiedlicher Kalendermonate. Die Residuen dieser Positionen finden sich in den jeweiligen Long- oder Shortpositionen der Marktteilnehmer wieder.

Zurück zum Glossar