Aktueller Goldkurs

14.12.17, 04:59 Uhr (GMT)

1.072 Euro | 1.258 USD

Goldminen mit Boden?; Verbraucherpreise heute im Fokus

Auch am fünften Tag in Folge fielen die Aktienkurse an der Wall Street. Der Dow Jones gab in einer volatilen Sitzung -0,74% auf 17.371 Punkte nach und auch der S&P 500 fiel -0,88% auf 2.002 Zähler. Als Vertreter der Nebenwerte hat der Russell 2000 nach seinem Fehlausbruch unter ein neues Allzeithoch nochmals beschleunigt und verlor als schwächster Index -1,70% auf 1.161 Punkte. Die Märkte reagieren auf die weiterhin fallenden Ölpreise mit einem Deflationsszenario, was Anleihen auf neue Höhen treibt und Risikoanlageklassen unter Druck bringt. Es liegt die Vermutung nahe, dass eine Aktienmarkterholung erst mit einem Boden beim Öl erreicht wird. Darüber hinaus belastet die “Grexit-Diskussion” als Unsicherheitsfaktor. Einige Marktteilnehmer sehen Parallelen zu 2008, die geprägt war von sinkenden Ölpreisen und der Lehman-Pleite. 2015 ist aber nicht 2008. Auch in Europa setze sich die bearishe Tendenz fort und der DAX mußte nach zwischenzeitlich deutlichen Gewinnen leicht mit -0,03% den Handel beenden. In Asien ist weiterhin die chinesische Hausse im Gange. Der Shanghai Composite stieg erneut um -0,69% an und auch der CSI 300 legt leicht +0,07% zu. Der Nikkei leidet seit Dezember wegen eines festeren Yens und geht fast unverändert aus dem Handel. Hier hat sich eine Handelsspanne zwischen 16.500 und 18.000 Punkten etabliert.

den vollständigen Artikel lesen