Aktueller Goldkurs

15.12.17, 23:00 Uhr (GMT)

1.063 Euro | 1.255 USD

Abe sorgt für nächste Yen-Abwertung; Rubel-Spekulanten aufgepasst!

Die freundliche Tendenz am Aktienmarkt setzt sich fort. Die US-Indizes haben auch gestern neue Hochs erzielen können. Der Dow Jones stieg um +0,23% auf 17.613,74 Punkte und der S&P 500 um +0,31% auf 2.038,26 Zähler. Auch der Nasdaq 100 gewann +0,3% hinzu, bewegt sich aber noch in einer Konsolidierungsformation, die bei einer Auflösung nach oben ein neues Kaufsignal auslöst (siehe Chart des Tages I). Ein Ausbruch nach unten wäre kurzfristig negativ zu werten und würde wahrscheinlich die Kurslücke unterhalb der Formation schließen. Die Aufwärtsbewegung in den USA hat sich nach der ersten stürmischen Zeit verlangsamt, geht kontinuierlich und in kleinen Schritten weiter.  Das ist ein grundsätzlich gutes Zeichen. Auch in Europa präsentierten sich die Indizes überwiegend freundlich und der DAX konnte um +0,64% auf 9.351 Punkte zulegen. Generell hinkt Europa aber hinterher und zeigt relative Schwäche gegenüber den US-Märkten. Heute Morgen präsentiert sich in Asien insbesondere der Nikkei mit einem neuen 7-Jahreshoch stark  und springt um +2,05% auf 17.124,11 Zähler an. Auslöser sind Gerüchte, dass Ministerpräsident Abe die zweite Stufe der Mehrwertsteuererhöhung für 2015 aussetzen will. Analog wertet der Yen drastisch ab.

den vollständigen Artikel lesen